Aktuelle Reviews

Review . CD

Wolveswolveswolveswolves suptle serpents cover

Wolves & Wolves & Wolves & Wolves

Subtle Serpents

Booker, habt ein <3 für Wölfe! Das ist der mehr als gute und auch noch kostenlos downloadbare Grund, die noch vorhandenen Lücken im Kalender der anstehen März-Tour zu schließen.

Review . CD

Pears go to prison cover

Pears

Go To Prison

Pears befolgen die Knastneuling-Weisheit: Irren Blick aufsetzen und erstmal direkt mit einem der größeren Kumpanen anlegen. Kommst Du lebend aus dieser „Diskussion“ raus, hast Du erstmal Ruhe und Respekt sicher. Funktioniert auf "Go To Prison" blendend.

Review . CD

Rev built on schemes-thumb

Grande Roses

Built On Schemes

Dass die fünf Schweden ihren Bandraum immer in dunklen Kellern hatten, Türen stets geschlossen waren und das Glas eher halb leer schien, wird nicht hinter vorgehaltener Hand kommuniziert.

Review . CD

Rev come what may

Alex Amsterdam

Come What May

Komme, was da wolle. Alex bleibt am Start. Wäre er ein Rapper, stellte dieses Album seinen großen Schritt zum Pop dar. Zum Soul. Zu anderen Wurzeln. Zu sich selbst.

Review . CD

Cover hoerbuch meinezeit

Hörbuch

Meine Zeit

Vor einigen Jahren ging ich ein paar Tage mit Alex Amsterdam und der Band TON auf Tournee unter dem Motto: „Mut zum Pop“. Dieses charmante Album macht Lust darauf, eine solche Aktion zu wiederholen.

Review . CD

Rev generation trainquilzed

Bombshell Rocks

Generation Tranquilized

Es gibt Bands, von denen man verdammt nochmal keine Neuerungen erwartet – und die zurückgekehrten Bombshell Rocks machen das auf „Generation Tranquilized“ genau richtig.

Review . CD

Revi imagainary horse

The Picturebooks

Imaginary Horse

Einen Alleinstellungsstatus hat diese Band mit „Imaginary Hores“ allemal erreicht, doch zu welchem Preis? Es fehlen die Hooks, die Mitreißer, die Stampfer. Enthusiasmus, geopfert für die Individualität?

Review . CD

Rev songs of woe

Navel

Songs Of Woe

Besetzungswechsel bremsen. Deswegen klingt jedes der vier Alben von Navel anders. Liegt das am wechselnden Team oder vielmehr an kreativer Entwicklung?

Review . CD

Lagwagon hang

Lagwagon

Hang

Das Kernstück des achten Albums von Lagwagon dauert 6 Minuten und 11 Sekunden und beinhaltet alles. Wirklich alles. Spielfreude, Zorn, Energie, Verbitterung, Traurigkeit, Leben. Drumherum: Ein Meisterwerk.

Review . CD

Smithstreetbandcover

The Smith Street Band

Throw Me In The River

Australicana zwischen Folk, Punk und Indie zum Mitfiebern und Hinhören. Mit jede Menge Herz und Ehrlichkeit. Und einem brüllenden Ork im Porzellanladen. All I ever needed was something I can hold in my hands -  zum Beispiel diese Platte.

Review . Buch

Anselm neft 700

Anselm Neft

Helden in Schnabelschuhen

Der übergewichtige Sänger einer Mittelalter-Band bandelt mit einem Hippiemädchen an, lässt zwischen Räucherstäbchen und Flammkuchen die Schalmei blasen und Heidegger zitieren. „Helden in Schnabelschuhen“ ist ein großartiger Roman, eine Milieu-Satire - und doch völlig anders als "Fleisch ist mein Gemüse" von Heinz Strunk.

Review . CD

Gnarwolves gnarwolves cover

Gnarwolves

s/t

Schon lange hat der Stempel „Skatepunk“ nicht mehr so gut gepasst. Das Gnarwolves Full-Length-Debüt  ballert und ballert und rotzt und rotzt und rollt und rollt. Und will einem keine Sekunde lang mehr Schein als Sein vorgaukeln. Rockt. Wahrscheinlich gerade deswegen.

Review . CD

Taucher jeross

Sieben Platten, in die man mal reinhören sollte

Viele Platten landen auf unseren Schreibtischen, manche fallen runter, manche landen auf unserem Telefon und andere verschwinden nie wieder aus unserem Gedächtnis. Die sieben folgenden haben es verdient, auch irgendwo bei euch zu landen. (P.S. Diese Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder akuteste Aktualität).

Review . CD

Rev punk umsonst

Wizo

Punk gibt's nicht umsonst (Teil III)

Ein WIZO-Album im Jahr 2014 – ist das albern, wichtig, überflüssig, plump, unglaubwürdig, ein Abklatsch, gut, schlecht? Eigentlich: alles!

Review . CD

Rev yesterdays

Pennywise

Yesterdays

Wie sagte einst Ralf Richter als Bergmann Hermann Pacholka im Kultfilm „Superstau“ zu seiner Frau auf dem Weg in den Urlaub? „Ich bretter durch!“ Gleiches gilt für die Skatepunk-Pioniere aus Hermosa Beach.

Review . CD

Rev lebenslang

Kafkas

Lebenslang

Bei den Kafkas herrschen Verspieltheit, Empathie und Freude an der kleinen Hymne. Und deshalb nennt sich die Band auch die "Münchener Freiheit des Punkrock".

Review . CD

Rev mayday

The Pokes

Mayday

Es gibt eine Form der Lebenslust, die riecht nach Echtholztresen in alten Kneipen, salzigem Hafenwasser, Torf, Bierlachen vor Türschwellen und Piratenleder. Die Pokes aus Berlin haben sie auf "Mayday" perfektioniert.

Review . CD

Entrailsout chrome cover

Entrails Out!

Am Puls der Zeit

Entrails Out! Sind definitiv am Grindcore-Puls der Zeit – einzige Frage: Wieviel Uhr haben die da in Wanne-Eickel eigentlich, verdammt!?

Review . CD

Matula auf allen festen

Matula

Auf allen Festen

Schick ausgedrückt klingt der dritte Langspieler der Indiepunk-Nordlichter zunächst über weite Strecken vor allem unprätentiös.

Review . DVD

Rev big in japan

Saprize

Big In Japan

Während man hier Crossover nur als Jugendsünde bezeichnen darf, werden Saprize - die übermütigen Pioniere aus Bremen - in Fernost kultisch verehrt. Diese Kombination führt zu einer rührenden Abenteuerreise.