Silverstein: Fünf Fragezeichen zum Album "Dead Reflection"

Zu ihrem neuen Album „Dead Reflection“ hat sich Josh Bradford, Gitarrist von Silverstein, unsere Fünf Fragezeichen vorgenommen. Interview mit Silverstein zu „Dead Reflection“ GETADDICTED: Nennt drei Schlagworte, die das Album/die EP beschreiben! Josh Bradford: Melodisch, aggressiv, catchy GETADDICTED:Jede Veröffentlichung ist „das beste, was wir jemals gemacht haben“. Warum sind diese Songs besser als alle vorher… Silverstein: Fünf Fragezeichen zum Album "Dead Reflection" weiterlesen

Interview with Silverstein on "Dead Reflection" (engl.)

Silverstein just released their new album „Dead Reflection“. We sent Josh Bradford our short interview „Fünf Fragezeichen“. GETADDICTED: Give us three keywords to describe your album! Josh Bradford: Melodic, Aggressive, Catchy GETADDICTED: Each recording is usually “the best we’ve ever recorded”. Tell us why these songs are better than everything you did before and better… Interview with Silverstein on "Dead Reflection" (engl.) weiterlesen

Silverstein auf For The Fans Tour

Für ihre kommende Tour haben sich Silverstein mal was anderes überlegt: Zum einen geht die Band in kleine Locations, zum anderen gibt’s Kombi-Ticket-Bundles. Das ganze heißt dann For The Fans Was heißt Ticket-Bundle in dem Fall: Ihr zahlt 70 Euro, kriegt damit Tickets für drei Shows, die einigermaßen nahe beieinander liegen. Außerdem gehören dazu: ein… Silverstein auf For The Fans Tour weiterlesen

Puzzle-Gewinnspiel: Silverstein – I Am Alive In Everything I Touch

Pünktlich zur beginnenden „Rise Up Tour“ von Silverstein mit The Devil Wears Prada, Memphis May Fire und Like Moths To Flames verlosen wir das aktuelle Album „I Am Alive In Everything I Touch“ auf CD sowie signierte Autogrammkarten. Was du dafür machen musst, erfährst du, wenn du das Puzzle löst. SILVERSTEIN „Rise Up Tour“ mit… Puzzle-Gewinnspiel: Silverstein – I Am Alive In Everything I Touch weiterlesen

Rise Against, Refused & Great Collapse in Dortmund 2015

Rise Against, Refused und Great Collapse stellen in Dortmund unter Beweis, dass auch in einer Riesenhalle eine politische Message nicht im Entertainment-Rahmen untergehen muss.